Lichtmaschine Ersatzteile auf Lima-Shop.de

Beiträge von franz40

    Hallo,


    wie der Moderator schon sagte, ergeben deine Strommessungen keinen Sinn. Da deine Batterie mit 12,04V recht leer ist, sollte unter normal Bedingungen ein sehr viel höherer Lade-Strom fließen.

    Warum wurde denn die Lima gewechselt? Immer eine leere Batterie? Und jetzt ist die Batterie auch immer leer?

    B+ Kabel zwischen Lima und Batterie ist i.O.? Für mich klingen die Werte, als ob die Lima gerne mehr Strom liefern möchte, aber nicht kann.


    Gruß Franz

    Moin zusammen,


    fahre auch einen T4, daher habe ich mir das mal durchgelesen. "Dieses" bezieht sich auf das Lager und nicht auf die Fettbuchse, es gibt ja auch Lager, die einseitig oder doppelseitig offen sind, daher auch nicht mit Fett gefüllt sind. Die 2RS-Lager sind natürlich werkseitig gefettet.


    Ob C3 Spiel wirklich nötig ist, ist Ansichtssache, ich verbaue die nie....meine original 120A-Lima läuft seit 355.000 km ohne Probleme.


    Gruß Franz

    Moin,


    ohne Umbauarbeiten wird es wohl kaum gehen....ich hätte mir eine Lima von einem Golf 2 geholt,

    eine Bosch K1 ( z.B. 0 120 489 362). Die hat eine etwas weiter rausstehende Keilriemenscheibe,

    eventuell langt es, damit deine Lima "länger" wird.

    Bei 1100 Umdrehungen des Motors und einer Übersetzung von 1:3 langt das locker. Die oben genannte

    Lima kann 23A erzeugen bei 1800 U/min und 55 A bei 6000 U/min....das sind die jeweiligen Drehzahlen des

    Generators, nicht des Motors.


    Gruß Franz

    Moin,


    die Drehrichtung einer Drehstromlima ist im Grunde egal, es geht nur um die Kühlung. Normalerweise wird die Luft angesaugt, damit die Dioden zuerst gekühlt werden. Die Daten sind von der Drehstromlima?


    Gruß Franz

    Moin,

    die Batterie-Leuchte holt sich die Masse über die Kohlen/Schleifring/Regler (D+), wenn du keinen Durchgang da hast, kann die Batterie-Leuchte nicht funktioniert haben....es sei denn, dein Schleifring hat Masseschluss.


    Gruß Franz

    Moin,


    zwischen den beiden Schleifringen musst du ca. 4 Ohm messen können. Deinen ganzen anderen Text habe ich nicht verstanden. Hat die Batterie-Kontrolllampe funktioniert beim Test?


    Gruß Franz

    Verstehe ich nicht ansatzweise, was hat das Überbrücken mit dem Abklemmen der Batterie zu tun?
    Eventuell hättest du das mit dem "eigentlichen Problem" nicht erwähnen sollen. Woher soll ich wissen, dass es sich nicht auf die Lima bezieht?
    Wenn das blaue Kabel unterbrochen war, dann dürfte die Batterie-Kontrolle ja auch nicht funktioniert haben, habe ich Recht?
    Daher meine Fragen.....egal, es funktioniert ja wieder.


    Gruß Franz

    Bei allem Respekt, aber ein Profi klemmt die Batterie bei laufendem Motor nicht ab.....
    14,4V ist doch gut, warum ist der Fehler nicht behoben?


    Hatte dir auch ein paar Fragen gestellt, keine davon wurde beantwortet, Schade....

    Moin,


    super Idee, dass mit der Batterie abklemmen, während der Motor läuft.....das machen nur Amateure. Wenn die Lima vorher nicht defekt war, jetzt ist es soweit.
    B+ geht direkt zur Batterie, D+ geht zum KI. Wie alt ist dein Wagen? Was macht die Batterieleuchte? Wie sieht der Schleifring aus?


    Gruß
    Franz

    Moin,


    das hört sich fast so an, als würde da eine Phase fehlen, also mal die Dioden durchmessen. Warum hast du die Lima überholt? Schleifring/Kohlen verschlissen?


    Bei den Gehäusehälften geht es hauptsächlich um die Anschlüsse, die wären dann ja etwas versetzt, die Kabel
    könnten dann eventuell nicht mehr passen.


    Gruß Franz.....und frohe Weihnachten.

    Habe die Bilder deiner Lima in Motor-Talk gesehen....Anker kaputt, Lager kaputt, Spulen wahrscheinlich auch kaputt....da brauchst du keine Eisenkerne mehr.
    Selbst wenn, diese Eisenkerne bekommst du nicht ohne weiteres raus. Da benötigst du einen Spezial-Schlagschraubenzieher und einen entsprechenden Eisenkern, damit das Gehäuse nicht beschädigt wird.


    Totalschaden, kauf dir eine neue Lima oder rüste gleich auf Drehstrom um.


    Gruß Franz

    Moin Björn,


    die Spannung ist entscheident, nicht der Strom....früher gab es ungeregelte Ladegeräte, die bei 14,4V nicht stoppten, sondern lustig weiter geladen haben.
    Bei 15/16/17V fängt so eine normale Bleibatterie dann halt an zu kochen. Heutzutage alles kein Thema...


    Zweitens bist du draußen, wenn der Trecker läuft, daher können eventuell auftretende Gase keinen Schaden anrichten, eine Zündquelle ist auch nicht vorhanden.


    Ich öffne nie die Verschlußklappen, bei den heutigen Batterien auch meist nicht mehr möglich.


    Gruß Franz

    Moin Björn,

    ob das für dich Sinn macht, kann ich nicht beurteilen.... ich hätte das gemacht.
    Der Ständer ist ja total verdreckt, der sieht normalerweise schön kupferfarben aus. Den Schleifring kannst du abdrehen, kein Problem...noch zwei neue Lager und dann holst du dir einen elektronischen Regler, da sind neue Kohlen dran. Kostet zusammen keine 30€ plus Dreharbeiten.


    Gruß Franz

    Moin,


    kenne nur eine 55A Lima aus dem Polo, aber egal....bei nicht mal einen Meter von der Lima zur Batterie, hätte ich 2x 6mm2 oder 1x 10mm2 genommen. Wenn du schon absicherst, dann mit mindestens 60A, alles andere ist witzlos.
    Das Kabel ordentlich verlegen, am besten mit extra Kabelschutz, dann passiert da auch nichts.
    Wenn du fertig bist, sollte direkt an der Batterie mindestens 14V zu messen sein, auch beim allen Verbrauchern an (Motor an, ca. 2000 U/min)


    Gruß Franz

    Um welchen Wagen geht es überhaupt? Mit einer 8A Absicherung kommst du nicht weit, normalerweise wird diese Leitung nicht abgesichert, zumindest nicht bei älteren Autos.
    6mm2 ist auch nicht die Welt, hätte da je nach Länge des Kabels und Größe der Lima bestimmt ein 10mm2 Kabel verlegt, eventuell sogar 16mm2.


    Das original Kabel wird eine Beschädigung haben, daher kannst du zwar die Spannung messen, aber sobald etwas Strom fließt, bricht die Leitung ein.


    Also neues Kabel legen, wenn masseseitig alles gut ist.


    Gruß Franz

    Hallo,


    wie der Moderator schon sagte, bei einer Last von 30A darf selbst eine 90-Lima, spannungsmässig nicht derart in die Knie gehen.
    Entweder ist die Lima defekt oder es liegt ein mechanisches (z.B. loser Keilriemen) oder ein elektrisches Problem (z.B. schlechte Masse) vor.


    Upgraden kann man so eine Lima nicht, ansonsten brauchte man ja nicht verschiedene Stromwerte verkaufen.


    Gruß Franz