Lichtmaschine Ersatzteile auf Lima-Shop.de

Spannung der Lichtmaschine fällt bei Erwärmung des Motors ab, Kabel oder Regler defekt?

  • Hallo zusammen,


    zunächst mal, super Forum hier, bin begeistert!
    Also ich habe einen Audi A3 mit einer Valeo 140A Lichtmaschine und habe folgendes Problem:


    Wenn ich den Wagen starte habe ich innerhalb von ca. 1 Sekunde perfekte 14,4 Volt auf dem Bordnetz. Bei steigender Temparatur (ich fahre durch die Gegend) sinkt meine Boardspannung immer weiter ab. Sie pendelt sich dann bei 13,77 Volt ein. Schalte ich zusätzliche Verbraucher ein, so fällt die Spannung im Leerlauf auf 13,3V-13,5V. Mache ich das aber wenn der Wagen grade gestartet ist und ich meine 14,4V habe, schalte dann die selben Verbraucher ein, dann habe ich immernoch 14,2V.
    Bei nochmehr Verbrauchern greift im Leerlauf ab 12,2V das Lastmanagement, und erhöht die Leerlaufdrehzahl, was dann wieder richtung 13,65V regelt.


    Ein bekannter hatte defekte Plus und Masse Leitung von Batterie zur Lima und zur Karosse. Diese habe ich getauscht und seit dem diese Spannungen, vorher ist er immer so 12,5V gewesen und die alte Plus Leitung wurde auch gut warm.
    Lima habe ich schon getauscht, gleiches Problem.


    Warum regelt er die Spannung runter, warum kann ich zusaätzliche Verbraucher nach dem Start an haben und habe noch meine 14,2V aber wenn er warm ist reichts dann nicht mehr. So wird meine Batterie nur ungenügend geladen. Gibt es da eine Temparaturkurve im Regler?
    Brauche ich einen Austauschregler der immer bei 14V bleibt (außer es ist Leerlauf und zu viele Verbraucher, logisch dann gehts runter)


    Ich hoffe jemand kann mir hier weiter helfen.


    Vielen Dank schon mal
    und beste Grüße
    David

  • Hallo David,


    dieses Problem was Sie hier beschreiben hat mit dem Regler nichts zu tun.
    Der Regler ist normalerweise entweder komplett kaputt oder er regelt fehlerfrei.


    Hier spricht alles für Probleme bei den Kontakten, den Kabeln, der Masse usw.
    Ein schlechter Kontakt wird immer mit zunehmender Temperatur noch schlechter, dies liegt in der Natur der Leitfähigkeit des Materials.


    Bitte messen Sie mal den Spannungsverlust über Masse zwischen Lichtmaschine und Batterie, des weiteren messen Sie mal die Spannung direkt an der Lichtmaschine.
    Sollte hier kein Fehler feststellbar sein, so sollten komplett alle Leitungen zu und von der Lichtmaschine getauscht werden.


    Viele Grüße
    Lima-shop.de


    www.lima-shop.de

  • Hallo,

    vielen Dank für die schnelle Antwort,


    ich habe bereits die Original Plusleitung und auch die Masseverbindung ausgetauscht. Zusätzlich wurde zu testzwecken eine weitere Plusleitung mit 25m² von der Lima direkt zur Batterie gelegt und auch nochmal die Masseverbindung von Motorblock zur Karosserie ein zweites Kabel. Ich kann an der Lima messen aber genauso auch an der Batterie, fast genau das Selbe ergebnis. Wenn kalt 14,4V nach wenigen Minuten schon nur noch 14,2V nach 20 Min. fahren sind es nur noch 13,72V bis 13,81V bei erhöhter Drehzahl (so ab 900rpm) im Leerlauf fällt die Spannung auf 13,6V. Wenn das alles noch fast kalt ist habe ich im Leerlauf so bei 600rpm gute 14V

    Ich habe auch gelesen das eine Temperaturanpassung bei den Ladereglern gemacht wird. Außerdem war es bei meiner alten Lima genauso. Nur ging da durch das defekte Plus Kabel noch ca. 1,5 Volt flöten die da in Wärme umgewandelt wurden.

    Volt Messungen:
    Von Lima Gehäuse zu Batterie Minuspol 0,03V differenz Von Lima Plus zu Batterie Plus 0,05V differenz Motorblock an Karosserie Massepunkt 0,01V differenz
    Warm und kalt schwankt das nur um 0,01V, also die Verbindungen schließe ich aus. Was bei einzelnen Steuergeräten und nach Sicherungen etc ankommt ist jetzt erstmal egal.
    Von Lima zu Batterie ist der Stromkreis aber geschlossen und gut.

    Ich bin mit meinem Latein am Ende.
    Was mich auch wundert, wenn ich den Wagen starte muss die Lima ja direkt erstmal gut viel Strom in die Batterie nachladen. Wenn ich gefahren bin und dann den Wagen aus machen und dann wieder starte muss die Lima ja wieder viel nachladen. Für die nächsten 4-5 Minuten schafft die Lima es im Leerlauf kaum das Boardnetz auf mehr als 12,8 Volt zu halten. Erst bei höherer Drehzahl (ab 1100rpm) geht die Spannung auf etwa 13,6V.
    Warum ist die Lima so schwach auf der Brust wenn sie warm ist, ist da ein Temperaturschutz drin der die Lima nich so viel Leisung abgeben läßt?
    Haben Sie noch einen Tip?

    Vielen Dank,
    David

  • Hallo David,


    also Lima und Lima-Regler kann ausgeschlossen werden da es sich ja bei der anderen Lima gleich verhalten hatte.
    Eine Kompensation der Temperatur ist nicht nötig, da der Regler ja permanent und in Echtzeit die Bordspannung misst und sofort nachregelt.


    Was noch zu prüfen wäre, ob die Batterie einen defekt hat und sich bei der Batterie unter Erwärmung der Innenwiderstand so stark verändert, dass ein interner Kurzschluss in der Batterie entsteht (z.B. durch Krümmung und internen Kontakt der Blei-Platten) und die Lichtmaschine nicht mehr genug Strom liefern kann um das Bordnetz stabil zu halten.
    Tauschen Sie diese testweise mal gegen eine andere Batterie aus und prüfen Sie dann das Verhalten nochmals.


    Eine Anleitung zum Prüfen der Lichtmaschine finden Sie hier


    Viele Grüße
    Lima-shop.de


    www.lima-shop.de

  • Hallo Leute,


    ich weiß das dieses Thema schon 4 Jahre her ist, leider bekommt es nie einer hin mal eine Lösung zu Schreiben.


    Leider habe ich ziemlich genau das gleiche Problem mit meiner 120A Bosch Lichtmaschine in meinem 2003er Opel Omega B Facelift 3.2 V6.


    Mittlerweile hat er zu Testzwecken die 3te Batterie und die 2te Lima. Alles immer neu, nichts gebrauchtes.
    Masse und Plus Leitungen wurden auch schon überprüft, getauscht und vergrößert.


    Beim Starten regelt er Perfekt auf 14,0V ein (Die Lima hat eine Laderegelung von 14,0V) nach ca 3min. ist sie auf 13,8V


    Nach 25min fahrt (Ankunft bei der Arbeit), ist die Spannung nur noch bei 13,2V


    Wenn ich Unterwegs bei meinem Vater anhalte (aufn weg nach 15min) ist die Spannung noch bei 13,6V .


    Wenn ich dann wieder Starte um die letzten 10min auf Arbeit zu fahren liegt die Spannung bei 12,4V
    bin also eigentlich hauptsächlich zu lasten der Batterie Unterwegs, nach der Arbeit dann wieder das Gleiche Problem.


    Nach Motor Starten (habe ich bis jetzt nur im kalten getestet), liegt der Strom der von der Lima kommt bei 30A
    20A davon gehen ins Auto, also wird wenn ich richtig liege die Batterie mit 10A geladen.
    Wenn ich nun alle Verbraucher Gebläse Sitzheizung Heckscheibe und co. Einschalte, kommen von der Lima 90A wovon 80A in das Fahrzeug gehen.
    Und der Motor läuft auch Spürbar schwerer, (alles Im Leerlauf bei 700 rpm) ich gebe dabei kein Gas.


    Gruß Sebastian

  • @mave0812:


    Leider wird diese Info für Dich zu spät kommen - aber sie ist sicher auch generell für alle interessant.


    Auch besitze noch heute einen Omega B, bei dem in den letzten Monaten/Jahr die gleiche Problematik auftrat, wie sie sie @mave0812 geschildert hat:


    Einen Spannungsabfall von Lima zu Akku/Batterie von mehr als 1,5V proportional zur Temperatur-Erwärmung des Motors.


    Auch ich hatte nach ca. 1-2 Std. Stadtverkehr nur noch ca. 12,4V Bordspannung. Mir war aber von Anfang an klar, dass der Spannnungsabfall irgendwie direkt mit der Fahrzeit - und damit der Erwärmung des Motors zusammenhing.


    Batterie, Lichtmaschine waren ausgetauscht und neu. Dennoch blieb der Spannungsverlust von anfangs 14,0 V an der Batterie bis hin zuletzt auf mickrige 12,4V.


    Ich hatte echt nächtelang gerätselt, was die Ursache ist.


    Bis ich eines Tages nach 1,5 Std. Fahrt und ca. 97°C Wassertemperatur des Motors die Haube öffnete.

    Durch Zufall kam ich mit der Hand wieder mal an den ebefalls ca. 95°C heißen Kühlwasserschlauch, der vom Motorblock zum Frontkühler verläuft, und verbrannte mit fast die Hand.

    Der Kühlwasserschlauch ist in meinem Fahrzeug (bis auf dem Auspuffkrümmer und dem Motorblock selbst) das heißeste (sich am stärksten erwärmende) Teil im Motorbereich.


    Auf einmal fällt mir auf, dass - entweder Opel selbst serienmäßig - oder meine Werkstatt nachträglich - die (Haupt)-Masseleitung von der Lima zur Batterie für ca. 5 cm parallel und dicht anliegend am Kühlwasserschlauch verlegt hatte. Die Leitung wurde mit einem Kabelbinder direkt am Schlauch fixiert.


    Das sah im ersten Augenblick erst mal alles professionell aus. Auf dem zweiten Blick ist das aber der komplette Irrsinn.


    Durch diesen Leichtsinn, erwärmt sich die (Haupt)-Masseleitung proportional zum Motor (bzw. zum Temperaturanstieg des Kühlwassers).


    Das führt offensichtlich selbst bei dieser "dicken" Kabelverbindung bei ca. 95°C Erhitzung zum Spannungsabfall von rund 1,5V.

    Nachträglich habe ich gecheckt, was eine Kupferleitung bei dieser Temperatur durch die Erhöhung des Widerstands an Spannung verlieren kann, und kam auf ähnliche Angaben im Web.

    Vielleicht kann ein Profi dazu ja mal was sagen.


    Jedenfalls seit ich die Kabelbinder durchgeknipst habe und die Masseleitung so weit wie nur möglich vom Kühlwasserschlauch entfernt verlegt habe (ca. 5cm Abstand) und die Leitung zusätzlich mit Alufolie umwickelt habe, damit an der Stelle des Schlauchs die Wärme vom Schlauch vom Kabel reflektiert wird und dieses sich noch weniger erwärmt, seitdem habe ich wieder unglaubliche, normale Werte.


    D.h. beim Start des kalten Motors ca. 14,4 V (hatte er vorher auch), dann aber nach 1 Std. immer noch 14,0 V und selbst nach 2 Std. Fahrt und ca. 97°C Wassertemperatur kommen nun immer noch mind. 13,7 V - meist mehr - an der Batterie an!

    Also rund 1,3 V mehr als vorher!


    Das Massekabel selbst wird nun auch nach 2 Std. nicht wärmer als handwarm (ca. 30°C). Vorher war es auf ca. 5 cm Länge bis auf die Wasserschlauchtemperatur von ca. 95° erhitzt worden.


    Von daher für alle, die mit Spannungsverlusten zu tun haben, die sich proportional zur Fahrzeit bzw. zur Motorerwärmung verhalten:

    Immer alle Leitungen dahingehend überprüfen, ob sie an Motorteilen anliegen, an denen sie sich mit dem Motor zusammen stark erhitzen können.


    Grüße


    Spider